Auch in diesem Jahr feierten die Kinder, Eltern und Erzieher des Waldkindergartens am 1. Dezembertag zusammen den Adventsbeginn mit dem ganz besonderen Ritual des Adventsgärtleins.

Dieses Fest der Besinnlichkeit und Ruhe fand diesmal im Garten bei Familie Hansche statt. Zur Einstimmung und Vorbereitung bastelten die Kinder und Erzieher bereits einen Tag zuvor die traditionellen Apfelkerzen.

Als endlich der Nachmittag des 1. Dezembers heranrückte, traten die Kinder gespannt und noch voller Übermut und Tatendrang ihren Weg zum Garten an. Die Eltern und Erzieher bereiteten unterdessen die mit Tannenzweigen ausgelegte Spirale vor. Nun war es endlich so weit, alle Eltern stellten sich im Halbkreis um die Spirale und schauten andächtig dem Geschehen zu. Zusammen näherten sich die Kinder der Spirale und schlossen den Kreis. Nacheinander holte sich jedes Kind eine Kerze ab und beschritt einzeln den Weg in die Spiralenmitte. Hier wurde seine Kerze angezündet und festlich in die Spirale gestellt. Die Spirale als Symbol des Lebensweges, den jedes Kind in seinem eigenen Tempo mal zaghaft, mal bestimmter beschreitet und mit Licht erfüllt.

Im Anschluss sangen alle zusammen Weihnachtslieder und genossen mit Adventsleckereien, Glühwein, Punsch und dem Bild der Lichterspirale des Adventsgärtleins in Gedanken den so stimmungsvoll begonnenen Abend am Feuer. Während die Kinder, ganz Kind wieder voll Übermut und Tatendrang im Garten tobten und spielten.

Categories: Allgemein, Veranstaltung

Comments are closed.