Wie jedes Jahr wurden fleissig Laternen gebastelt, Lieder geübt und die Geschichte des Sankt Martin, dem römischen Soldaten, der mit Hilfe seines Schwertes seinen Mantel mit einem frierenden Bettler teilt, erzählt.
Und dann war es endlich wieder soweit. Wie jedes Jahr, ist der Martini- Tag etwas besonderes bei uns. Denn die Dunkelheit hält Einzug, die Bäume haben fast ihr ganzes Blätterkleid verloren und mit unsren Laternen bringen wir Licht in diese Welt.

Singend starteten wir an der Kita und wanderten in einen magischen Garten. Dieser war beleuchtet von Fackeln und zwei großen Lagerfeuern. Dann trat eine Feuertänzerin hervor, mit Flammen auf den Händen hiess sie uns willkommen und appellierte an unsren Mut und unsre Freundschaft. Vor offenen Mündern und blitzenden Kinderaugen, begann sie ihren Tanz. War dieser gar von dieser Welt? flamm img_5949
Ob mit Pois, spanischen Fächern oder den Feuerseilen- es war furios. Nachdem der letzte Tanz vorrüber war, brachen wir die Martinshörnchen und erinnerten uns an den Akt des Teilens. Mit Glühwein und Suppe, kleinen Martinsgänsen aus Servierten und Äpfel, kunstvoll gebastelt, ging es weiter. Ein erfüllender Tag!

Categories: Veranstaltung

Comments are closed.