Es regnet. Erst wenig, dann immer stärker. Während die Kinder in anderen Kindergärten bei diesem Wetter im Kindergarten sitzen und basteln oder spielen, geht es für unsere Kinder wie gewohnt in den Wald. Unser Waldsofa ist für den Morgenkreis schon mit einer Plane überdacht, die Schaukeln sind aufgebaut. Nach dem Morgenkreis und einem kleinen Frühstück gibt es eine Zaubershow. Eines der Kinder hat Zaubertricks vorbereitet, die es nun den anderen Kindern zeigt. Die Tricks sind toll, die Kinder staunen und es gibt Applaus.

Danach stürmen die Kinder in den Wald. Gut geschützt von ihren Regensachen erkunden sie ihre Umgebung. Es wird geschaukelt, geklettert und gespielt. Auf einmal ertönt ein lautes Igitt. Die Kinder haben eine Stinkmorchel entdeckt – und es stimmt – der Geruch ist so ekelig, dass sich alle die Nase zuhalten.

Einige Kinder stört nun langsam der Regen. Ein Erzieher holt ein Buch vor und setzt sich mit den Kindern unter die Plane beim Waldsofa. Regen tropft auf die Plane und erzeugt ein beruhigendes Geräusch. Die Kinder lauschen der Geschichte vom „Räuber Hotzenplotz“.

Der Regen wir immer stärker und wir entscheiden uns aufzubrechen, zurück in unseren Kindergarten und ins Trockene.

So schnell vergeht die Zeit und so glücklich sind die Kinder im Freien. Der Regen scheint sie in ihrem Forscherdrang nicht zu bremsen.

Categories: Allgemein, Kinder

Comments are closed.